Deutsch
English
Français
 
 
 

Navigation & Mobilität

 

OpenStreetMap


Von wegen Datenschutz - Daten für alle

Wikipedia kennt jeder. Jeder kann und soll mitmachen, das ist die Philosophie von Web 2.0. Warum aber das Wissen auf das Medium Text beschränken? Wir erfassen die Erde und machen unsere eigenen Karten - das ist OpenStreetMap (OSM).

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Diensten wie Google Earth können die Daten bei OpenStreetMap frei eingesetzt und beliebig weiterverarbeitet werden. Das Projekt OpenStreetMap will die Abhängigkeit von den Anbietern kommerzieller Daten beenden. Die meisten Mitglieder der OSM-Community sammeln Daten mit ihrem GPS-Gerät und stellen sie in OSM ein. Andere digitalisieren Karten, stellen zusätzliche Daten zur Verfügung oder programmieren an der Datenbank, an den Editoren oder an der kartographischen Software. Wiederum andere decken Fehler auf und korrigieren sie. Jeder wird ein Teil der Community. Damit man nicht nur allein Daten sammelt, trifft man sich hin und wieder auf einem "Mapping Weekend".

Alle Mitglieder können die Daten als Rohdaten oder als On- oder Offline-Karten in der Grafik von OpenStreetMap nutzen. Mit den Rohdaten kann man seine eigenen Karten produzieren und sogar verkaufen. Dazu muss man nur die freie Lizenz, ähnlich der GPL (General Public License) anerkennen.

Bei OSM machen nicht nur unterschiedlich motivierte Einzelpersonen mit. Auch Behörden wie das Bayrische Landesamt für Vermessung und Geoinformation sind dabei und stellen eigene Daten in Form von Orthofotos (entzerrte Luftbilder) bereit. Yahoo unterstützt OSM finanziell und nutzt OpenStreetMap, um die Fotos von Flickr zu verorten.

Wenn ihr weiße Flecken auf diesen Karten entdeckt: Geht raus und macht mit! Dann könnt ihr einer von 100.000 in der weltweiten OSM-Community sein.

Klima & Umwelt

Was passiert wo, während es weiter wärmer wird? Wie ändert sich unser Lebensraum? Woher kommt der Meeresspiegelanstieg? Trocknen die Kontinente aus? Schieben sich die Kontinentalplatte weiterhin übereinander? - GeomatikerInnen messen Veränderungen und geben Antworten.

 
Grund & Boden

Jeder hat schon GeomatikerInnen gesehen. Mit ihren Messinstrumenten stehen sie am Strassenrand und Autofahrer bremsen, weil sie an (auffällige) Radarkontrollen glauben. Kinder bleiben stehen weil sie auch eine grelle Sicherheitsweste haben wollen. - Aber was machen die da überhaupt?

 
Technik & Industrie

Wie schafft man es, beim Tunnelvortrieb von zwei Portalen aus nicht aneinander vorbei zu bohren? Warum steht das Regal zu Hause schief, ein 300 Meter hohes Bauwerk aber kerzengerade? - Weil GeomatikerInnen dafür sorgen.

 
Navigation & Mobilität

Früher meinte der Beifahrer: "Da vorne muss es bald nach rechts gehen." Das genügt heute keinem mehr. Sackgassen, neue Abfahrten, Sonderziele in der Nähe - ein modernes Navi weiss scheinbar einfach alles. - Aber nur dank der Geomatik ...