Deutsch
English
Français
 
 
 

Grund & Boden

 

Landmanagement

Meliorationen

Ziel von Meliorationen (= Bodenverbesserungen) ist es, im Rahmen des Verfassungsauftrags für die Landwirtschaft langfristig optimale Strukturen zu schaffen, die Produktionskosten für eine nachhaltig produzierende Landwirtschaft zu senken und insgesamt deren Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Besonders in Berg- und in den Randregionen haben Meliorationen auch die Aufgabe, die ländlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Um die verschiedensten Interessen unter einen Hut zu bringen, sind Ingenieure gefragt, die vermitteln können und interdisziplinär gut zusammenarbeiten können. Bei diesen langjährigen Projekten ist ein guter Umgang mit den Eigentümern und Landwirten sowie diplomatisches Verhandlungsgeschick nebst dem technischen Wissen über Wegebau, Drainagen, Ökologie und Raumplanung gefragt.

Heute können Meliorationen auch im Bau- oder Industriegebiet angewendet werden. Sie sind das ideale Instrument für Nutzungsumlegungen und bieten ein erprobtes Verfahren zur Landumlegung unter Berücksichtigung vielfältigster Interessen an.

 

 

Ländliche Entwicklung:

Projekte zur Regionalen Entwicklung
Dies sind Projekte zur regionalen Entwicklung und zur Förderung von ein-heimischen und regionalen Produkten, welche sogar mit Beiträgen von Bund und Kanton unterstützt werden, sofern die Land-wirtschaft vorwiegend beteiligt ist. Diese Projekte umfassen Massnahmen zur Schaffung von Wertschöpfung in der Landwirtschaft. Sie stärken die branchenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und landwirtschaftsnahen Sektoren, namentlich Gewerbe, Tourismus, Holz- und Forstwirtschaft. Sie können aber auch Massnahmen zur Realisierung öffentlicher Anliegen mit ökologischen, sozialen oder kulturellen Aspekten beinhalten. Die Massnahmen sind auf ein Gesamtkonzept abzustimmen und mit der Regionalentwicklung und der Raum-planung zu koordinieren.
 

Gemeinschaftliche Projektinititativen
Die Ausarbeitung und Umsetzung von breit abgestützten Projekt-initiativen zur Entwicklung von ländlichen Gebieten werden unterstützt. Die Unterstützungswürdigkeit wird auf der Basis einer einfachen Projektbeschrieb (Projektskizze BLW) beurteilt.
Die Projektinitiativen sollten eine oder mehrere Massnahmen aus den Themenbereichen Absatzförderung, ökologischer Vernetzung, Erhaltung pflanzen- und tiergenetischer Ressourcen, Gewässersanierung, nachhaltige Ressourcennutzung oder regionale Entwicklung (siehe auch Meliorationen) beinhalten. 
 
Modellvorhaben
Mit dem Modellvorhaben "Synergien im ländlichen Raum" wollen die vier Bundesstellen (ARE, BAFU, BLW, SECO) gemeinsam neue Wege beschreiten, um ihre Politiken in voller Kooperation und mit voller Wirkung einzusetzen.

Klima & Umwelt

Was passiert wo, während es weiter wärmer wird? Wie ändert sich unser Lebensraum? Woher kommt der Meeresspiegelanstieg? Trocknen die Kontinente aus? Schieben sich die Kontinentalplatte weiterhin übereinander? - GeomatikerInnen messen Veränderungen und geben Antworten.

 
Grund & Boden

Jeder hat schon GeomatikerInnen gesehen. Mit ihren Messinstrumenten stehen sie am Strassenrand und Autofahrer bremsen, weil sie an (auffällige) Radarkontrollen glauben. Kinder bleiben stehen weil sie auch eine grelle Sicherheitsweste haben wollen. - Aber was machen die da überhaupt?

 
Technik & Industrie

Wie schafft man es, beim Tunnelvortrieb von zwei Portalen aus nicht aneinander vorbei zu bohren? Warum steht das Regal zu Hause schief, ein 300 Meter hohes Bauwerk aber kerzengerade? - Weil GeomatikerInnen dafür sorgen.

 
Navigation & Mobilität

Früher meinte der Beifahrer: "Da vorne muss es bald nach rechts gehen." Das genügt heute keinem mehr. Sackgassen, neue Abfahrten, Sonderziele in der Nähe - ein modernes Navi weiss scheinbar einfach alles. - Aber nur dank der Geomatik ...