Deutsch
English
Français
 
 
 

Jobportraits

 

Hannes Schneebeli

Leiter Infrastruktur Glattalbahn

In seiner beruflichen Tätigkeit hat er es mit Fragen rund um Raumplanung, Verkehr und Landmanagement zu tun. Seine Vormalige Stelle am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme an der ETH und sein Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft an einer Fachhochschule waren ideale Wegbereiter dafür.

Die Infrastruktur einer Bahn umfasst viele Bereiche wie Gleise, Fahrleitungen, Energieversorgung, Kommunikationsanlagen oder Haltestelleninfrastruktur. Und dies immer auch in Kombination mit Tiefbauten wie Tunnels, Kreuzungen, Brücken oder Unter- führungen. «Solche Schnittstellenproblematiken erfordern ein sehr breites, genera- listisches Wissen», sagt Hannes Schneebeli. «Die Fragestellungen, die sich mir im Arbeitsalltag stellen, gehen über den reinen Bereich des Geomatikingenieurwesens hinaus. Sie betreffen ebenso sehr eisenbahn- technische, bauliche, umweltpolitische, wirt- schaftliche oder politische Belange.» Unlängst beschäftigte ihn folgendes Projekt: Unmittelbar am Bahntrassee ist ein Neubau geplant, dem ein bestehender Fahrleitungs- mast im Wege steht. Nach einem Erstkontakt mit der Bauherrschaft folgten eine Begehung vor Ort sowie eine juristische Abklärung der baurechtlichen Situation. «In diesem konkre- ten Fall», fasst der Geomatikingenieur zu- sammen, «kamen wir zum Schluss, dass wir den Mast stehen lassen können, weil die Bauherrschaft sich verpflichtete, ihn perio- disch zu schützen. Damit ist der Bahnverkehr aus unserer Sicht gewährleistet.» In der zu- sätzlichen Funktion als Ingenieur der Ge- samtprojektleitung eines 600-Millionen-Pro- jektes gilt es technische Pläne zu prüfen, Projektbeteiligte auszuwählen, Sitzungen zu leiten und Führungen durchzuführen. Dies alles mit dem Fokus, dass Qualität, Termine und Kosten eingehalten werden.

Derartige Aufgaben der Planung und des Landmanagements, wie sie sich Hannes Schneebeli tagtäglich stellen, gehören zu den klassischen Planungsfragen: «Es geht um die Gestaltung unserer Landschaft in Städten, in Agglomerationen, auf dem Land.» Welche Grundkompetenz braucht es denn, um bei solch generalistischen Schnittstellenprojek- ten den Überblick zu behalten? Hannes Schneebeli: «Das Wichtigste überhaupt ist das ingenieurmässige Vorgehen und Denken. Ob gross oder klein, ich gehe alle Projekte gleich an, nämlich vom Groben ins Detail. Ich analysiere das Problem und formuliere Ziele, mache eine Auslegeordnung der möglichen Varianten, ich bewerte diese und schlage schliesslich eine optimale Lösung vor. Das funktioniert bei der Neubenennung eines Tunnels ebenso wie bei einem grossen raum- planerischen Projekt. Dank unserem breit angelegten Studium, das von analytischen Berechnungen der Erdkrümmung über Fra- gen des Hochwasserschutzes bis hin zu gla- ziologischen Aspekten reicht, sind wir ETH- Geomatikingenieure prädestiniert, eine Zen- trumsfunktion zu übernehmen, denn wir fin- den problemlos den Umgang mit Fachleuten der verschiedensten Bereiche.» Und gerade diese Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Personenkreisen – Fach- arbeitern, Politikerinnen, Ingenieuren, An- rainern – sowie das breite Spektrum seiner Tätigkeiten – vom Eisenbahnbau über die Er- stellung von Kunstbauten bis zum Graffiti- schutz oder der Organisation des Unterhalts- dienstes – geben dem Geomatikingenieur die Befriedigung bei seiner täglichen Arbeit.

Alle Portraits:

Urs Brichmeier

Raumentwicklung und Infrastruktursysteme ETH (MSc)

Mehr erfahren »

Jörg Amsler

ehem. Leiter Fachbereich Meliorationen Bundesamt für Landwirtschaft

Mehr erfahren »

Steffi Chroust

Geomatikingenieurin FH

Mehr erfahren »

Gabriel Flury

Geomatikingenieur Ingenieurvermessung

Mehr erfahren »

Petra Hellemann

Expertin Meliorationen, Bundesamt für Landwirtschaft

Mehr erfahren »

Klara Hunger

Projektleiterin Abteilung Raum und Verkehr

Mehr erfahren »

Lukas Hurni

Geomatikingenieur FH

Mehr erfahren »

Dr. Alex Kohli

Geschäftsführer und Leiter internationaler Projekte

Mehr erfahren »

Madeleine Manyoky

Doktorandin an der ETH Zürich

Mehr erfahren »

Prof. Dr. Stephan Nebiker

Professor an der FHNW

Mehr erfahren »

Stefan Osterwalder

Geometer und Geschäftsführer eines Ingenieurbüros

Mehr erfahren »

Martin Probst

Geschäftsleitungsmitglied + Leiter LIS/GIS

Mehr erfahren »

Nicole Romer

Projektleiterin in der Ingenieurvermessung bei der Corrodi Geomatik AG

Mehr erfahren »

Dr. Claudia Röösli

Swiss Space Center

Mehr erfahren »

Martin Rub

Geomatikingenieur ETH Projektleiter Ing.Vermessung

Mehr erfahren »

Maurizio Scaramuzza

Head DNS Expert Team bei Skyguide

Mehr erfahren »

Hannes Schneebeli

Leiter Infrastruktur Glattalbahn

Mehr erfahren »

Hanspeter Schlatter

Teamleiter bei der SBB-Infrastruktur

Mehr erfahren »

Dr. Fridolin Wicki

Direktor Bundesamt für Landestopografie

Mehr erfahren »