Deutsch
English
Français
 
 
 

Jobportraits

 

Maurizio Scaramuzza

Head CNS Expert Team bei Skyguide

Wo arbeiten Sie und was ist dort Ihre Aufgabe? Ich leite bei der Schweizer Flugsicherung skyguide ein Experten Team im Bereich Funk, Navigation und Flugüberwachung mit Fokus auf künftige Technologien. Dies Umfasst unter anderem Aufgaben von der Einführung neuartiger Systeme und Verfahren (z.B. satellitengestützte Anflugverfahren) bis zu deren Planung und Strategie. Ein weiteres Beschäftigungsfeld ist die Analyse und Lösung spezifischer Probleme bezogen auf die obengenannten Systeme. Schliesslich ist die Leitung des Teams ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit.

Was haben Sie letzte Woche in Ihrem Job gemacht? Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?
In der letzten Woche hatte ich mich mit der Auswertung von GPS Daten beschäftigt, welche durch eigens dafür eingebauten Aufzeichnungsgeräten in einer grösseren Anzahl von Helikoptern vorhanden sind. Eines der Ziele ist die Detektion potentieller GPS Störquellen. Parallel dazu hatte ich an einer entsprechenden Publikation gearbeitet, welche an einer Konferenz in den USA präsentiert wird. Weiter hatte ich für eine zu besetzende Stelle im Team Bewerbungsunterlagen geprüft und ein Bewerbungsgespräch geführt. Diverse administrative Aufgaben fehlten nicht.

Was mögen Sie besonders an Ihrer Arbeit? Was ist besonders interessant und spannend an Ihrem Beruf?
Sicher sind die abwechslungsreichen Aufgaben ein spannender Bestandteil der Arbeit. Dadurch werde ich immer wieder zu neuen Herausforderungen bewogen. Interessant ist die immer wiederkehrende Brücke, die zwischen Geodäsie und Luftfahrt geschlagen werden kann. Weiter ist das grosse nationale und internationale Netzwerk, dass ich in den vergangenen Jahren aufbauen konnte, eine grosse Bereicherung.

Was hat Sie dazu motiviert, den Beruf zu ergreifen?
Die Luft- und Raumfahrt hat mich von meiner Kindheit an fasziniert. Es gibt viele Wege diese Faszination zum Beruf zu machen. Für mich standen zwei Optionen offen, dies zu erreichen. Entweder über eine Pilotenlaufbahn oder über ein Studium. Ich habe schliesslich letzteren Weg gewählt, da ich immer das Interesse hatte zu verstehen, wie die Natur und Technik funktionieren. Schliesslich endete ich beim Geomatik Studium (ehemals Kultur- und Vermessungstechnik). Dies auch, weil die behandelten Themen breit angesiedelt sind und die Geowissenschaften nicht zu kurz kommen.

Wie sah Ihr bisheriger Werdegang in Ausbildung und Beruf aus?
Nach dem Studium an der ETH habe ich im Bereich von satellitengestützen Anflugverfahren promoviert. Danach habe ich meine Arbeit bei der Schweizer Flugsicherung skyguide (ehemals swisscontrol) aufgenommen. Vorerst habe ich mich ausschliesslich mit Arbeiten zur Satellitennavigation in der Luftfahrt beschäftigt. Im Laufe der Jahre hat sich das Betätigungsfeld erweitert so dass ich ein entsprechendes Team aufbauen konnte.

Wie sind Sie zu Ihrem jetzigen Job gekommen und was hat Ihnen dabei besonders geholfen?
Meine Promotionsarbeit wurde in Kooperation mit verschiedenen Organisationen und Unternehmen der Luftfahrtbranche durchgeführt, unter anderem auch mit der Flugsicherung. Gegen Ende meiner Arbeit wurde bei der Flugsicherung eine Stelle ausgeschrieben, welche meinen Fähigkeiten entsprach. Somit war für mich eine Bewerbung hierfür eine logische Folge.

Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind nach Ihrer Meinung hilfreich für den Ingenieurberuf?
Technische und wissenschaftliche Fähigkeiten, Sinn für Analyse, Offenheit für Neues, gute Kommunikation

Verraten Sie uns Ihr Motto/Lebensphilosophie?
Jeden Tag etwas Neues dazulernen.

Nennen Sie bestimmte Meilensteine und Highlights in Ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn
Die breite und alltägliche Verwendung von GNSS und die schnelle und umfassende Verfügbarkeit von Informationen durchs Internet.

Welche Tipps geben Sie einem Schüler, der sich für ein Geomatikstudium interessiert?
Das Geomatikstudium deckt eine Vielzahl von Fachgebieten ab, welches für den beruflichen Werdegang von grossem Vorteil ist. Sofern ein gewisses Interesse an diesen Fachgebieten gegeben ist lohnt sich ein Geomatikstudium auf jeden Fall.

 

 

 

Alle Portraits:

Jörg Amsler

ehem. Leiter Fachbereich Meliorationen Bundesamt für Landwirtschaft

Mehr erfahren »

Steffi Chroust

Geomatikingenieurin FH

Mehr erfahren »

Gabriel Flury

Geomatikingenieur Ingenieurvermessung

Mehr erfahren »

Petra Hellemann

Expertin Meliorationen, Bundesamt für Landwirtschaft

Mehr erfahren »

Klara Hunger

Projektleiterin Abteilung Raum und Verkehr

Mehr erfahren »

Lukas Hurni

Geomatikingenieur FH

Mehr erfahren »

Dr. Alex Kohli

Geschäftsführer und Leiter internationaler Projekte

Mehr erfahren »

Madeleine Manyoky

Doktorandin an der ETH Zürich

Mehr erfahren »

Prof. Dr. Stephan Nebiker

Professor an der FHNW

Mehr erfahren »

Stefan Osterwalder

Geometer und Geschäftsführer eines Ingenieurbüros

Mehr erfahren »

Martin Probst

Geschäftsleitungsmitglied + Leiter LIS/GIS

Mehr erfahren »

Nicole Romer

Projektleiterin in der Ingenieurvermessung bei der Corrodi Geomatik AG

Mehr erfahren »

Dr. Claudia Röösli

Swiss Space Center

Mehr erfahren »

Martin Rub

Geomatikingenieur ETH Projektleiter Ing.Vermessung

Mehr erfahren »

Maurizio Scaramuzza

Head DNS Expert Team bei Skyguide

Mehr erfahren »

Hannes Schneebeli

Leiter Infrastruktur Glattalbahn

Mehr erfahren »

Hanspeter Schlatter

Teamleiter bei der SBB-Infrastruktur

Mehr erfahren »

Dr. Fridolin Wicki

Direktor Bundesamt für Landestopografie

Mehr erfahren »