Jobportraits

 

Petra Hellemann

Expertin Meliorationen Bundesamt für Landwirtschaft

Wo arbeiten Sie und was ist dort Ihre Aufgabe?
Bundesamt für Landwirtschaft, Fachbereich Meliorationen. Ich bin Oberaufsicht für die SV-Massnamen über 8 verschiedene Kantone. Ich prüfe die Projekte und entscheide, mit wie vielen Subventionen gemäss Verordnung die Projekte unterstützt werden können und ob diese korrekt und vollständig eingereicht wurden. Ausserdem prüfe ich kantonale Richtpläne und Sachpläne aus landwirtschaftlicher Sicht. Zudem darf ich ab und zu Briefe von Bürgern beantworten, in einigen Interdepartementellen Arbeitsgruppen mitarbeiten und in interessanten Projekten mithelfen.

Was haben Sie letzte Woche in Ihrem Job gemacht? Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?
Letzte Woche habe ich in einer Arbeitsgruppe zur Überarbeitung des Raumplanungsgesetzes (Teil Bauen ausserhalb der Bauzone) mitgearbeitet. Ich bin dort als Vertretung des BLW und kann die Belange der Landwirtschaft einbringen. Ausserdem habe ich eine Wasserversorgung, ein Seilbahnprojekt und einige Wegbauprojekte überprüft. Zudem habe ich eine Präsentation für eine Besprechung mit dem Schweizerischen Bauernverband vorbereitet und eine weitere Präsentation für ein Meeting mit den Vertretern der kantonalen Landwirtschaftsämter.

Was mögen Sie besonders an Ihrer Arbeit? Was ist besonders interessant und spannend an Ihrem Beruf?
Die Abwechslung zwischen Büroarbeit, Besichtigen der Projekte auf dem Felde sowie die Mitarbeit bei Verordnungen und Gesetzen ist sehr interessant. Es gibt immer wieder etwas Neues zu lernen, das Spektrum ist fast endlos. Von der Fernerkundung über die Raumplanung zu den Wanderwegen und dann noch zu den Seilbahnen. Das ist ein enorm interessantes, weit gefächertes Aufgabenfeld. 

Was hat Sie dazu motiviert, den Beruf zu ergreifen?
Eigentlich wollte ich Informatik studieren. Bei einem Praktikum hat mir aber die Arbeit draussen sehr gefehlt. Da mein Vater ein eigenes Vermessungsbüro hatte, kannte ich seine Arbeit relativ gut und ich konnte in den Schulferien immer dort aushelfen. Schon damals gefiel mir die grosse Abwechslung und die Arbeit mit Landwirten, Behörden, Bauleuten und Politikern sehr.

Wie sah Ihr bisheriger Werdegang in Ausbildung und Beruf aus?
Nach dem Studium an der ETH konnte ich bei meinem Vater im Büro in der Ingenieurvermessung und im Meliorationswesen anfangen. Meine ersten Projekte waren die Bahn2000 und die Autobahn A5. Bei beiden Infrastrukturprojekten konnte ich bei den Landumlegungen mitarbeiten und lernen, wie man mit den Betroffenen verhandelt und wie viel Geduld es manchmal braucht um zu guten Lösungen zu kommen. Später konnte ich in die Geschäftsleitung Einsitz nehmen und wurde Teilhaberin des Büros. Ich habe noch eine Ausbildung in der IT gemacht und ein Nachdiplomstudium als Wirtschaftsingenieurin. Nach 11 Jahren verkaufte ich meine Anteile in der Firma und suchte mir etwas Neues. Ich hatte 2 kürzere Anstellungen in Ing.Büros, habe noch das CAS Raumplanung gemacht und bin dann im Juli 2015 ins Bundesamt für Landwirtschaft eingetreten. 

Wie sind Sie zu Ihrem jetzigen Job gekommen und was hat Ihnen dabei besonders geholfen?
Die Ausschreibung hatte ich natürlich gesehen, aber ich wusste nicht so recht, ob das ein passender Job ist für mich. Ich hatte auch meine Vorurteile gegenüber Verwaltungen. Dank meines grossen Netzwerkes wurde ich mehrfach auf diese Stelle aufmerksam gemacht und auch direkt vom Vorgänger angefragt und informiert. Das hat mich dann überzeugt, dass es ein sehr abwechslungsreicher und nicht zu unterschätzender Job ist, der zu mir passen würde.
 
Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind nach Ihrer Meinung hilfreich für diesen Beruf?
In unserer Tätigkeit ist sicher das Generalistendenken sehr wichtig. Man muss sich in vielen Gebieten auskennen und in ein neues Fachgebiet schnell einarbeiten können. Ausserdem muss man die Zusammenhänge sehen können, sich auf das wesentliche konzentrieren und nicht in den Details verlieren. Das Teamwork ist ein wichtiger Faktor und der Umgang mit Betroffenen, Behörde und Politikern. 
 
Verraten Sie uns Ihr Motto/Lebensphilosophie?
Grosszügig und freundlich sein. Arroganz und Ignoranz kann ich nicht ausstehen! Andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte. 

Nennen Sie bestimmte Meilensteine und Highlits in Ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn.
Ich konnte einige Kilometer Gleisprojekte für den RBS verwirklichen und bin heute, wenn ich täglich diese Bahn benutze, unheimlich stolz auf das Ergebnis. Ausserdem die Meliorationen, die ich leider nicht bis zum Ende betreuen konnte und dennoch überzeugt bin, gute Lösungen gefunden zu haben. 
 
Welche Tipps geben Sie einem Schüler, einer Schülerin, der/die sich für ein Geomatikstudium interessiert?
Do it! Mit diesem Studium hast du eine so breit gefächerte Ausbildung und kannst dich noch auf ganz verschiedene Themen fokussieren. Du kannst in diesem Beruf etwas für die zukünftige Entwicklung unseres Arbeits- und Lebensraums tun. Also zögere nicht und melde dich gleich an!
 

Alle Portraits:

Jörg Amsler

ehem. Leiter Fachbereich Meliorationen Bundesamt für Landwirtschaft

Mehr erfahren »

Steffi Chroust

Geomatikingenieurin FH

Mehr erfahren »

Gabriel Flury

Geomatikingenieur Ingenieurvermessung

Mehr erfahren »

Petra Hellemann

Expertin Meliorationen, Bundesamt für Landwirtschaft

Mehr erfahren »

Klara Hunger

Projektleiterin Abteilung Raum und Verkehr

Mehr erfahren »

Lukas Hurni

Geomatikingenieur FH

Mehr erfahren »

Dr. Alex Kohli

Geschäftsführer und Leiter internationaler Projekte

Mehr erfahren »

Madeleine Manyoky

Doktorandin an der ETH Zürich

Mehr erfahren »

Prof. Dr. Stephan Nebiker

Professor an der FHNW

Mehr erfahren »

Stefan Osterwalder

Geometer und Geschäftsführer eines Ingenieurbüros

Mehr erfahren »

Martin Probst

Geschäftsleitungsmitglied + Leiter LIS/GIS

Mehr erfahren »

Nicole Romer

Projektleiterin in der Ingenieurvermessung bei der Corrodi Geomatik AG

Mehr erfahren »

Dr. Claudia Röösli

Swiss Space Center

Mehr erfahren »

Martin Rub

Geomatikingenieur ETH Projektleiter Ing.Vermessung

Mehr erfahren »

Maurizio Scaramuzza

Head DNS Expert Team bei Skyguide

Mehr erfahren »

Hannes Schneebeli

Leiter Infrastruktur Glattalbahn

Mehr erfahren »

Hanspeter Schlatter

Teamleiter bei der SBB-Infrastruktur

Mehr erfahren »

Dr. Fridolin Wicki

Direktor Bundesamt für Landestopografie

Mehr erfahren »