Deutsch
English
Français
 
 
 

Was ist Geomatik?

 

Geomatik ist die Wissenschaft von der Vermessung und Aufteilung der Erde - in Flächen, Linien und Punkte. Damit wir wissen, wo unser Haus steht, wie weit es bis nach China ist, wie gross die Gletscher sind, ob die Staumauer noch in Form ist - und noch vieles mehr.

Das Wort "Geomatik" ist durch die Kombination von "Geodäsie" und "Geoinformatik" entstanden. Mehr zu diesen Begriffen kannst Du hier erfahren ». Dort ist auch erklärt, weshalb auf der Webseite arbeitsplatz-erde.de praktisch überall "Geodäsie" steht, wo wir "Geomatik" schreiben, obwohl wir das gleiche meinen.

Geomatiker erkunden, vermessen und visualisieren unsere Erde mit den Objekten auf, über und unter der Erdoberfläche. Aus diesen Daten erzeugen sie Stadtpläne, Land- und Seekarten, digitale 3D-Modelle, photorealistische Visualisierungen und ganze Navigationssysteme.

Google Maps, OpenStreetMap und der Schweizer Weltatlas - all das basiert auf der Arbeit von Geomatikern. Auch Routenplaner im Internet, Geocaching mit GPS oder das Navigationssystem fürs Auto wären ohne sie undenkbar.

Geomatiker helfen mit, Katastrophen wie Überschwemmungen, Erdbeben oder Tsunamis vorherzusagen und so grössere Schäden zu vermeiden. Als führende Kräfte im Landmanagement arbeiten sie mit Fachleuten aus anderen Disziplinen zusammen, um die Nutzung unseres Lebensraums möglichst umweltschonend, effizient und ressourcenoptimiert zu gestalten.

Das sind nur einige der spannenden Aufgaben, für die die Geomatik gebraucht wird. Das könnte ein Berufsfeld für Dich sein? Dann erfährst Du auf diesen Seiten, welche Studien und Ausbildungswege Dir in der Geomatik offen stehen, welche Voraussetzungen Du mitbringen solltest, und welche spannenden Projekte anschliessend weltweit auf dich warten!